7 unkonventionelle Ideen für einen unvergesslichen Vatertag

7 unkonventionelle Ideen für einen unvergesslichen Vatertag

7 unkonventionelle Ideen für einen unvergesslichen Vatertag

7  Ideen abseits von Bollerwagen und Co., um den Vatertag am 30. Mai zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Vatertag – in Ostdeutschland auch Herrentag genannt – wird jedes Jahr an Christi Himmelfahrt von der Männerwelt feuchtfröhlich gefeiert. Für traditionsbewusste Männer heißt das vor allem eins: Bollerwagen aus dem Keller holen und Bierkästen organisieren. Dabei gibt es so viel mehr, was Mann mit seinem Sohn oder seinen besten Freunden unternehmen kann, um diesen Ehrentag zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Wir haben 7 unkonventionelle Ideen zusammengetragen, wie man den Herrentag aktiv und unvergesslich gestalten kann:

1. Canyoning für Adrenalinjunkies

Männer suchen Action und Aufregung. Und das nicht nur im Film, sondern auch im wahren Leben. Grund genug, um am Herrentag den Testosteronspiegel kräftig in die Höhe zu treiben. Einen schönen Mix aus Action, Spaß und Risiko finden Abenteurer zum Beispiel beim Canyoning – auch Schluchtenwandern – genannt. Hier kann Mann sich bei der Erkundung spektakulärer Bergschluchten, rauschender Wasserfälle und atemberaubender Steilhänge wie Indiana Jones fühlen.

2. Für alle, die hoch hinaus wollen: Rundflug mit dem Hubschrauber

Egal ob Großstadtdschungel oder Alpenvorland – von oben sieht die Welt noch viel beeindruckender aus als auf dem Boden. Ein Helikopterrundflug ist für alle, die in ihrem Leben nicht nur im übertragenen Sinn hoch hinaus wollen. Denn abzuheben und die Welt mit Adleraugen zu betrachten ist seit Menschengedenken ein Traum von uns allen. Wer es gemütlicher mag wählt statt Hubschrauber den Heißluftballon. Ein Spaß für Jung und Alt!

3. Angeltour für Ruhesuchende

Für einige Männer ist der Familien- und Berufsalltag schon abenteuerlich und stressig genug. Kundentermine an einem Tag, Besuch bei der Schwiegermutter am nächsten. Da bleibt nicht viel Zeit zu entspannen. Warum nutzen Sie den Vatertag nicht, um einmal richtig abzuschalten und neue Energie zu tanken? Nichts eignet sich dazu besser als eine ausgiebige Angeltour mit Sohnemann und Freunden. Denn Angeln ist Meditation für echte Kerle! Aber Angeln ist noch viel mehr: Geduldiges Warten auf den dicken Fang. Tiefgehende Männergespräche über Gott und die Welt. In friedlicher Stille dem Wind und den Grillen lauschen. Ein archaisches Erlebnis, das Vater und Sohn seit Jahrtausenden näher zusammenbringt.

4. Weinbergwanderung für Genießer

Männer sind echte Genießer. Kaum etwas erfreut den männlichen Gaumen dabei mehr als ein edler Tropfen Wein. Schon Euripides schrieb: Wo der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens! Wenn Sie gleicher Meinung sind, dann empfehlen wir Ihnen eine Weinbergwanderung mit anschließender Weinprobe. Hier erfährt der Weinfreund alles über den Anbau seines liebsten Trunks. Danach besteht die Möglichkeit in geselliger Runde neue Weinsorten zu verkosten. Mit so viel neuem Wissen schmeckt das abendliche Gläschen Wein gleich um Längen besser!

5. Quad Tour für echte Motorfans

Lust auf Action und Fahrspaß in der freien Natur – aber Fahrradfahren ist Ihnen zu langweilig? Für alle, die lieber motorisiert durch unwegsames Gelände und über Schotterpisten fegen, haben wir den Tipp schlechthin: Eine Quad Offroad-Tour in einem von Deutschlands zahlreichen Offroadparks. Nach einer kurzen Einweisung in die Nutzung der Quad-Fahrzeuge geht es auch schon los mit der Offroad-Erkundung.

6. Bagger und Co. für das Kind im Manne

In jedem Mann steckt ein kleiner Junge, der beim Anblick von Baggern und anderen Baumaschinen zu Bob, dem Baumeister, wird. Erfüllen Sie sich ihren lang gehegten Kindheitstraum mit einem Ausflug auf den „Männerspielplatz“ – einem Abenteuerpark für große Kinder. Werden Sie selbst zum Bauarbeiter und erleben Sie die Faszination des Baggerns am eigenen Leib! Zur Auswahl stehen tonnenschwere Maschinen wie Kettenbagger, Radlader oder Planierraupe, mit denen Sie fahren, Löcher graben und Hügel abbaggern. Aber Achtung, liebe Männer, denn auch hier gilt: Kein Alkohol am Steuer!

7. „Väter gegen Söhne“ für Sportbegeisterte

Sport ist für Männer bekanntlich die wichtigste Nebensache der Welt. Umso schöner, wenn man diese Leidenschaft mit dem Sohn teilt. Ein besonderes Highlight zum Vatertag ist die Organisation eines eigenen Fußballspiels. Der Clou: Es spielen Väter gegen Söhne. Ein Heidenspaß, bei dem der Bessere gewinnt! Wer es nicht so mit dem Runden und dem Eckigen hat kann sich auch bei einer ausgiebigen Fahrradtour austoben.

Schlechtwettervarianten

Männer können vieles, aber das Wettergeschehen liegt leider nicht in ihrer Hand. Zum Glück gibt es aber auch eine Fülle an abenteuerlichen Aktivitäten, die Indoor stattfinden. Strategen, Denker und Taktiker versuchen bei sogenannten Live-Escape-Games mithilfe Ihres Verstandes unter Zeitdruck aus einem geschlossenen Raum auszubrechen. Echt knifflig! Auch ein Museumsbesuch muss alles andere als langweilig sein.


Liebe Männer,

egal was Sie an diesem Feiertag vorhaben: Ein Abendessen bei MAREDO ist ein würdiger Abschluss eines unvergesslichen Tages. Daher stehen Ihnen unsere Türen selbstverständlich auch am Vatertag offen.

Und für alle, die noch auf der auf der Suche nach einem ganz besonderen Geschenk sind: Mit unseren MAREDO Gutscheinen sind Sie auf der sicheren Seite. Denn der Gedanke an Steakgenuss in familiärer Atmosphäre lässt jedes Vaterherz höher schlagen!

Appetit bekommen?

Lesen ist gut. Essen ist besser. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem MAREDO-Restaurant in Ihrer Nähe.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

KONTAKT >>

Fragen, Bewertung & mehr.

 

NEWSLETTER >>

Keine Aktionen mehr verpassen.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH

Gastgeberin aus Leidenschaft

Gastgeberin aus Leidenschaft

Gastgeberin aus Leidenschaft

Was Duisburg so besonders macht? Warum die Atmosphäre im Restaurant nicht nur für die Gäste wichtig ist? Warum Starallüren fehl am Platz sind? Das und noch viel mehr erfahren Sie von Ulrike Hoffmann, der Restaurantleiterin vom MAREDO Steakhouse Duisburg.

Ulrike, Du leitest das MAREDO Steakhouse im Herzen von Duisburg in der Königstraße. Begonnen hast Du bei uns bereits als Servicekraft. Wie lange bist Du bei uns schon an Bord?

Ganz richtig, als Quereinsteigerin habe ich 1986 als Servicekraft in Essen in der Kapuzinergasse angefangen. Schnell stellte ich fest, dass mir der Umgang mit unseren Gästen und auch das Arbeiten in einem tollen Team sehr viel Freude bereiten. Ich durfte zudem verschiedene Restaurants kennenlernen. So war ich in Mühlheim in der Leineweberstraße und in Wuppertal im alten Ratskeller, um die Teams dort zu unterstützen.

Im Sommer 1995 bewarb ich mich als Betriebsleiter-Assistentin. Erfreulicherweise bekam ich die Stelle im Düsseldorfer Betrieb „Bolkerstraße“ in der Altstadt, wo ich etwa 10 Jahre verbracht habe.

Ich wurde weiter gefördert, bis ich im Jahr 2000 das MAREDO in der Bolkerstraße als Betriebsleiterin übernahm. Das war natürlich eine große Aufgabe, die ich aber gut gemeistert habe. (lächelt) 2005 wechselte ich dann nach Duisburg. Bis heute leite ich dieses Restaurant mit großer Freude.

In Deiner Position als Restaurantleiterin trägst Du eine große Verantwortung – sowohl für die Gästen Deines Restaurants als auch für Deine Mitarbeiter. Gibt es etwas, dass Dir dabei besonders am Herzen liegt?

Gastgeberin ist definitiv meine Berufung. (lacht) Es macht mir einfach große Freude Menschen etwas Gutes zu tun. Wir haben in Duisburg ein tolles Betriebsklima und das ist wichtig. Schließlich sollen unsere Mitarbeiter gerne zur Arbeit kommen. Diese gute Atmosphäre im Haus spürt natürlich auch der Gast.

Wie sieht bei Dir ein typischer Arbeitstag aus? Was sind Deine Hauptaufgaben als Restaurantleiterin?

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich. Zuerst sehe ich immer erst einmal nach dem Rechten. Dabei stehen die tägliche Betriebskontrolle und der Hygienecheck an oberster Stelle. Nebenbei beschäftigen mich aber noch viele andere wichtige Dinge. So zum Beispiel die Warenausgabe und -annahme, die Dienstplangestaltung, die Überwachung der Kennzahlen, die Tagesplanung, Bestellungen und auch Trainings. Und natürlich das Wichtigste – eine gute Gastgeberin sein! (grinst)

Das klingt durchwegs abwechslungsreich. Gibt es etwas, dass Du besonders gern oder ungern tust?

(Überlegt) Ich bin auch nach über 30 Jahren Gastgeberin aus Leidenschaft und das glücklicherweise mit einem tollen Team an meiner Seite! Gutes Essen zuzubereiten macht eine große Freude! Und wenn man dann noch Menschen von unserer erstklassigen Qualität überzeugen kann, ist alles perfekt.

Angenommen ich würde mich bei Dir um einen Job bewerben. Was müsste ich dann auf jeden Fall mitbringen?

Der Mensch, der sich vorstellt, darf keine Starallüren haben und muss ganz klar in unser Team passen und flexibel sein. Schließlich wird es seine große Aufgabe sein uns positiv zu unterstützen!

Nun wissen wir bereits einiges über Deine Arbeit, möchten aber auch noch etwas mehr über Dich erfahren. Bist Du denn eine waschechte Rheinländerin?

Tatsächlich wurde ich in Essen geboren und lebe auch dort. Meine Wurzeln liegen tief im Westen. Ich mag einfach die Mentalität dieser Menschen! (lacht)

Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein und gehört somit sowohl der Niederrhein- Region, als auch dem Ruhrgebiet an. Was gefällt Dir an Duisburg besonders gut?

Wir leben in Duisburg besonders von unseren Stammkunden, die immer wieder gerne zu uns kommen. Sie schätzen unser freundliches Servicepersonal und lieben unser gutes Essen. Duisburg hat sich in den letzten Jahren zudem sehr positiv entwickelt. Viele Touristen kommen hierher, um sich die Region anzusehen. Besondere Publikumsmagnete sind da zum Beispiel die Sechs-Seen-Platte, der Duisburger Innenhafen und der Landschaftspark.

Nochmals zurück zum Kulinarischen: Lieber selber kochen oder bekocht werden – was bevorzugst Du?

Ganz klar: Von jedem etwas. Jeder von uns lässt sich doch gerne mal verwöhnen. Aber genauso schön ist es, in der Familie gemeinsam zu kochen!

Ulrike, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Appetit bekommen?

Lesen ist gut. Essen ist besser. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem MAREDO-Restaurant in Ihrer Nähe.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

KONTAKT >>

Fragen, Bewertung & mehr.

 

NEWSLETTER >>

Keine Aktionen mehr verpassen.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH

MAMA MAREDO

MAMA MAREDO

MAMA MAREDo

Unser Geschenk an alle Mütter: Zu jedem Hauptgericht ein Glas Wein gratis. Aber nur bis 19. Mai 2019. Sichern Sie sich jetzt den Gutschein!

Ein großes Dankeschön an alle Mütter: Für euren unermesslichen Einsatz. Für eure Liebe. Dafür, dass ihr alles zusammenhaltet. Ihr seid einfach großartig!

 

Appetit bekommen?

Lesen ist gut. Essen ist besser. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem MAREDO-Restaurant in Ihrer Nähe.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

KONTAKT >>

Fragen, Bewertung & mehr.

 

NEWSLETTER >>

Keine Aktionen mehr verpassen.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH

8 Dinge, die wir von Kindern lernen können

8 Dinge, die wir von Kindern lernen können

8 Dinge, die wir von Kindern lernen können

Als Kinder waren wir frei. Wir lebten im Augenblick, kümmerten uns nicht um die Sorgen von Morgen und steckten Fehlschläge mit einem Lachen weg. Im Laufe unseres Lebens verlieren wir leider so manche Eigenschaft, die wir an Kindern bewundernswert finden. Grund genug, um am Internationalen Kindertag eine Lobeshymne auf unsere Kinder anzustimmen. Denn Gründe dafür, warum wir Kinder nicht nur erziehen, sondern im Gegenzug auch viel von ihnen lernen können, gibt es viele.

1. Neugierde und Toleranz

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als die Welt ein einziger großer Abenteuerspielplatz war? Es ist die natürliche Neugierde des Kindes, die es täglich auf Entdeckungsreise schickt. Eine andere Hautfarbe, ein fremdes Land oder eine neue Kultur – all das erregt bei Kindern nicht Angst, sondern Neugier. Kinder sehen die Welt nicht durch eine vorgefertigte Schablone. Sie gehen ganz unvoreingenommen ans Leben. Dabei entdecken sie vieles, was den Großen oft verborgen bleibt. Denn alles Neue ist aufregend. Alles Unbekannte ein feierlicher Anlass zur Erkundung.

2. Lachen, das von Herzen kommt

Wann haben Sie das letzte Mal aus vollem Halse gelacht? So sehr, dass schon Tränen kamen und Ihr Bauch schmerzte? War es gestern, vor einer Woche oder liegt es schon so weit zurück, dass Sie sich gar nicht mehr daran erinnern können? Ein Kind lacht mehrere hundert Mal pro Tag. Und zwar so richtig! Ein Erwachsener? Gerade einmal schlappe 17,5 Mal – laut aktuellen Statistiken. Das Lachen eines Kindes ist dabei weder aufgesetzt noch dient es Zwecken der Höflichkeit. Es ist Ausdruck purer Lebensfreude. Und Recht haben sie: Denn Lachen macht glücklich und ist nicht umsonst die „beste Medizin der Welt“!

3. Ehrlichkeit

Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund. Während wir Erwachsenen uns oft dabei erwischen, der Wahrheit auszuweichen, sagen Kinder offen und ehrlich ihre Meinung. Angst vor Zurückweisung kennen sie nicht. Wenn sie anderer Meinung oder mit etwas unzufrieden sind, sprechen sie es direkt aus. Das kann schon mal entwaffnend wirken. Aber dafür ist auf ihr Urteil stets Verlass. Manipulative Lügen sind Kindern fremd. Wie viel freier würden wir uns fühlen, wenn wir anstelle von ausgefuchsten Lügenmärchen einzig und allein auf Ehrlichkeit setzen würden?

4. Keine Angst vor Fehlschlägen

Kinder haben beim Erlernen neuer Fähigkeiten keine Angst vor Fehlschlägen. Kleinere Misserfolge halten sie nicht vom nächsten Versuch ab. Wollen Sie etwas Neues lernen, eine Fähigkeit etwa, von der Sie nicht wissen, ob Sie sie meistern? Dann tun Sie es den Kindern gleich. Machen Sie Fehler – und lernen Sie daraus. Haben Sie den kindlichen Mut auch einmal eine Bauchlandung hinzulegen. Nur so erweitern Sie Ihr Repertoire.

5. Den kleinen Dingen vollkommene Aufmerksamkeit widmen

Auf unserem alltäglichen Weg zur Arbeit denken wir an tausend Dinge. Gedankenlos eilen wir ins Büro ohne einen Blick nach links oder rechts zu werfen. Wir übersehen die Blumen am Wegrand, ignorieren den talentierten Straßenkünstler an der Ecke und überhören das freudige Zwitschern der Vögel. Wir haben verlernt den kleinen Dingen des Lebens unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Kinder können noch stundenlang einen Schmetterling aus allen Blickwinkeln betrachten und sich an seinem Anblick erfreuen. Denn Kinder wissen: Es sind die kleinen alltäglichen Dinge im Leben, die uns glücklich machen.

6. Leidenschaftliche Hingabe

Wenn Kinder sich für etwas entscheiden, dann verfolgen sie dieses Ziel mit allergrößter Hingabe. Haben Sie schon einmal Kinder beim Malen beobachtet? Sie malen ablenkungsfrei und voller Konzentration – und schaffen so einmalige Kunstwerke. Beim Spiel mit Freunden tauchen Sie in fremde Rollen ein und spielen diese so gekonnt und authentisch wie Meryl Streep. Und wenn sie uns Geschichten erzählen, dann tun sie dies mit voller Leidenschaft, Imagination und ganz viel Witz.

7. Kreativer Zauber

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der es in Wäldern nur so vor Raubrittern und Drachen wimmelte? Als Sie heldenhaft imaginäre Schurken besiegten und entführte Prinzessinnen retteten? Als noch ein Zauber die Welt umgab und alles Ihre Fantasie beflügelte? Kinder sind von Natur aus kreativ und fantasievoll wie Künstler. Im Spiel mit Gleichgesinnten schlüpfen sie in unzählige Rollen und erfinden mühelos neue Handlungen und Geschichten. Tun Sie es den Kindern gleich! Erlauben auch Sie sich hin und wieder eine aufregende Tagträumerei, ein fantastisches Rollenspiel und einen Hauch von Magie.

8. Unbeschwert im Hier und Jetzt leben

Erwachsene sind Meister im „Sich Sorgen machen“. Das Groteske dabei: Wir fürchten uns in aller Regel vor Ereignissen, die noch gar nicht eingetreten sind. Und mit großer Wahrscheinlichkeit auch niemals eintreten werden! Welch eine Verschwendung von mentalen Ressourcen! Kein Wunder, dass wir uns oft so matt und antriebslos fühlen. Kinder sind das pure Gegenstück. Sie strotzen nur so vor Energie und Tatendrang. Die Sorgen von Morgen sind ihnen fremd. Sie leben ausschließlich den Augenblick und schieben kein Vergnügen auf. Wir Großen sollten dem Credo der Kleinen folgen. Denn das Leben spielt sich hier und jetzt ab. Der Moment ist alles, was wir jemals haben.

Bei MAREDO standen die kleinen Gäste schon immer im Mittelpunkt. Von tollen Ausmalbildern bis zum beliebten Kids-Menü – wir sind voll und ganz auf Kinder eingestellt.

Appetit bekommen?

Lesen ist gut. Essen ist besser. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem MAREDO-Restaurant in Ihrer Nähe.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

KONTAKT >>

Fragen, Bewertung & mehr.

 

NEWSLETTER >>

Keine Aktionen mehr verpassen.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH