Steaksorten

SteakSorten – Von Rib-Eye bis Hüftsteak

Woher hat das Rib-Eye Steak seinen Namen und wieso ist Filetfleisch so zart? Klicken Sie einfach im Schaubild auf einen Bereich des Rinds oder wählen Sie aus der Liste aus. So werden Sie zum Steak-Experten!

Platzhalter nicht löschen
Rib-Eye /Entrecôte

Das Rib-Eye-Steak hat einen Fettkern, welcher als Fettauge bezeichnet wird. Die von dem Fettkern aus durch das Fleisch verlaufende Marmorierung macht das Rib-Eye-Steak besonders saftig und verleiht ihm den herzhaften Geschmack.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Rib-Eye-Steak wird aus dem vorderen Teil des Rückenstranges geschnitten – häufig als Entrecôte bezeichnet. Dieses grenzt nach hinten an das Roastbeef und vorne an den Nacken des Rindes an.

Was macht das Rib-Eye besonders?

Das Rib-Eye-Steak hat einen Fettkern, welcher als Fettauge bezeichnet wird. Die von dem Fettkern aus durch das Fleisch verlaufende Marmorierung macht das Rib-Eye-Steak besonders saftig und verleiht ihm den herzhaften Geschmack.

Woher hat das Rib-Eye seinen Namen?

Das Rib Eye verdankt seinen Namen dem sehr langen Muskel (longissimus dorsi), der vom Nacken bis fast zum Steiß verläuft. Dieser Muskel wird auch Auge genannt.

Wie bereiten Sie ein Rib-Eye am besten zu?

Wir bei Maredo bereiten unsere südamerikanischen Steaks auf traditionell bewährte Methode auf dem Gasgrill zu. Tipps für die Zubereitung zu Hause können Sie unserem Blog entnehmen.

Rumpsteak

Charakteristisch für das Rumpsteak ist der typische Fettrand. Dieser verleiht dem Muskelfleisch darunter einen wunderbar kräftigen Geschmack. Dadurch gilt das Rumpsteak als einer der beliebtesten Steak-Cuts überhaupt.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Rumpsteak wird aus dem hinteren Muskelteil des Rückens geschnitten. Dieses Stück liegt zwischen der Hüfte und dem Rib-Eye.

Was macht das Rumpsteak besonders?

Charakteristisch für das Rumpsteak ist der typische Fettrand. Dieser verleiht dem Muskelfleisch darunter einen wunderbar kräftigen Geschmack. Dadurch gilt das Rumpsteak als einer der beliebtesten Steak-Cuts überhaupt.

Woher hat das Rumpsteak seinen Namen?

„Rump“ steht im Englischen schlicht für „Hinterteil“. Da das Rumpsteak aus dem hinteren Teil des Rinder-Rückens geschnitten wird, ist hier die Körperregion Namensgeber des Steaks.

Wie bereiten Sie ein Rumpsteak am besten zu?

Wir bei Maredo bereiten unsere südamerikanischen Steaks auf traditionell bewährte Methode auf dem Gasgrill zu. Tipps für die Zubereitung zu Hause können Sie unserem Blog entnehmen.

 

Flank Steak

Die wunderbar feine Fettmarmorierung macht das Fleisch des Bauchlappens, aus dem das Flank Steak geschnitten wird, besonders saftig und geschmacksintensiv.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Flank Steak wird aus dem hinteren Teil der Flanke des Rindes geschnitten.

Was macht das Flank Steak besonders?

Die wunderbar feine Fettmarmorierung macht das Fleisch des Bauchlappens, aus dem das Flank Steak geschnitten wird, besonders saftig und geschmacksintensiv.

Woher hat das Flank Steak seinen Namen?

Wie man erahnen kann, erhält dieses Steak seinen Namen durch die Körperregion des Rindes, aus der es geschnitten wird.

Flat Iron

Das Flat Iron Steak ist kräftig im Biss und angenehm würzig im Geschmack. Das Fleisch eignet sich auch hervorragend für Schmorgerichte.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Flat Iron wird aus der Rinderschulter geschnitten und besteht aus zwei Muskeln, die durch eine Sehne getrennt werden.

Was macht das Flat Iron besonders?

Das Flat Iron Steak ist kräftig im Biss und angenehm würzig im Geschmack. Das Fleisch eignet sich auch hervorragend für Schmorgerichte.

Woher hat das Flat Iron seinen Namen?

Wird die Sehne des Steaks entfernt, erhält man zwei sehr flache Steaks, welche an ein flaches Bügeleisen erinnern – ins Englische übersetzt: Flat Iron.

Skirt Steak

Das Skirt Steak besitzt eine sehr intensive Maserung bzw. Marmorierung. Das macht das Fleisch besonders geschmacksintensiv und äußerst saftig.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Skirt Steak befindet sich am unteren Bauch des Rindes.

Was macht das Skirt Steak besonders?

Das Skirt Steak besitzt eine sehr intensive Maserung bzw. Marmorierung. Das macht das Fleisch besonders geschmacksintensiv und äußerst saftig.

Woher hat das Skirt Steak seinen Namen?

Skirt bedeutet im Englischen so viel wie „umranden“. Da das Skirt Steak die Brust und den Bauch des Rinds umrandet, kam dieses Fleischstück wohl so zu seinem Namen. Eine andere Namensherkunft erklären sich Steakliebhaber mit der Bedeutung von „skirt“ als Begriff für eine Schürze, welche im Brustbereich angelegt wird.

Platzhalter nicht löschen
Filet

Da der Rückenmuskel, aus dem das Filet geschnitten wird, vom Rind kaum beansprucht wird, ist das Fleisch hier ganz besonders zart und deswegen bei vielen Steak-Liebhabern so beliebt.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Filet ist ein sehr langer Muskelstrang, der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule des Rindes entlangzieht.

Was macht das Filet-Steak besonders?

Da der Rückenmuskel, aus dem das Filet geschnitten wird, vom Rind kaum beansprucht wird, ist das Fleisch hier ganz besonders zart und deswegen bei vielen Steak-Liebhabern so beliebt.

Woher hat das Filet-Steak seinen Namen?

Der Name Filet leitet sich vom französischen „Fillet“ ab, was übersetzt so viel wie „Leiste“ heißt. Demnach deutet der Name des Steaks auf den Teil des Rindes hin, aus dem es geschnitten wird.

Wie bereiten Sie ein Filet-Steak am besten zu?

Wir bei Maredo bereiten unsere südamerikanischen Steaks auf traditionell bewährte Methode auf dem Gasgrill zu. Tipps für die Zubereitung zu Hause können Sie unserem Blog entnehmen.

Hüftsteak

Eine sehr intensive Fettmarmorierung verleiht dem Hüftsteak einen kräftigen, würzigen und sehr charakteristischen Geschmack.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Die Rinderhüfte befindet sich im hinteren Teil des Rindes und schließt an das Roastbeef an. Sie besteht aus zwei Muskeln, welche durch eine Mittelsehne getrennt werden.

Was macht das Hüftsteak besonders?

Eine sehr intensive Fettmarmorierung verleiht dem Hüftsteak einen kräftigen, würzigen und sehr charakteristischen Geschmack.

Woher hat das Hüftsteak seinen Namen?

Die Steakhüfte befindet sich im hinteren Teil des Rindes und gibt diesem Fleischstück seinen Namen.

Wie bereiten Sie ein Hüftsteak am besten zu?

Wir bei Maredo bereiten unsere südamerikanischen Steaks auf traditionell bewährte Methode auf dem Gasgrill zu. Tipps für die Zubereitung zu Hause können Sie unserem Blog entnehmen.

T-Bone

Allein schon die Größe ist imposant: Eine typische Größe für ein T-Bone Steak liegt zwischen 600g bis 800g. Dabei besteht das T-Bone gleich aus zwei Steaks in einem. Es besitzt einen Filet-Anteil und einen Teil aus dem Roastbeef. Letzterer ist in der Regel größer.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das T-Bone Steak wird aus dem Rücken des Rindes geschnitten und besteht aus einem Roastbeef-Stück sowie aus einem Filetstück.

Was macht das T-Bone-Steak besonders?

Allein schon die Größe ist imposant: Eine typische Größe für ein T-Bone Steak liegt zwischen 600g bis 800g. Dabei besteht das T-Bone gleich aus zwei Steaks in einem. Es besitzt einen Filet-Anteil und einen Teil aus dem Roastbeef. Letzterer ist in der Regel größer.

Woher hat das T-Bone-Steak seinen Namen?

Seinen Namen erhält das T-Bone-Steak durch den t-förmigen Knochen, der die beiden Fleischstücke dieses Steaks unterteilt.

Wie bereiten Sie ein T-Bone-Steak am besten zu?

Wir bei Maredo bereiten unsere südamerikanischen Steaks auf traditionell bewährte Methode auf dem Gasgrill zu. Tipps für die Zubereitung zu Hause können Sie unserem Blog entnehmen.

Tafelspitz

Die dicke Fettschicht des Hüftdeckels macht das darunterliegende Fleisch sehr geschmacksintensiv und aromatisch.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Der Tafelspitz, häufig auch Hüftdeckel genannt, liegt auf der Steakhüfte des Rindes.

Was macht den Tafelspitz besonders?

Die dicke Fettschicht des Hüftdeckels macht das darunterliegende Fleisch sehr geschmacksintensiv und aromatisch.

Woher hat der Tafelspitz seinen Namen?

Die Form dieses Steak-Cuts ist nach hinten spitz auslaufend. Daher passt dieser Name wohl ganz gut zu diesem Steak.

Bürgermeisterstück

Die besondere Saftigkeit sowie die Zartheit dieses Fleisches macht das Bürgermeisterstück zu einem der edelsten Steaks überhaupt.

Wo liegt das Stück des Rindes?

Das Bürgermeisterstück liegt im innenliegenden Bereich der Steakhüfte des Rindes.

Was macht das Bürgermeisterstück besonders?

Die besondere Saftigkeit sowie die Zartheit dieses Fleisches macht das Bürgermeisterstück zu einem der edelsten Steaks überhaupt.

Woher hat das Bürgermeisterstück seinen Namen?

Da das Fleisch des Bürgermeisterstücks als besonders hochwertig gilt, war dieses früher nur Amtsträgern wie dem Bürgermeister oder dem Pastor vorbehalten.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH