6 Punkte, die Sie schon immer über Pommes frites wissen wollten

6 Punkte, die Sie schon immer über Pommes frites wissen wollten

6 Punkte, die Sie schon immer über Pommes frites wissen wollten

Pommes frites – und neuerdings allen voran Süßkartoffel-Pommes – stehen bei MAREDO als Beilage zum Steak ganz hoch im Kurs. Doch was hat es eigentlich mit den goldfarbenen Kartoffelstäbchen auf sich? Woher kommt der Name? Was macht Süßkartoffel-Pommes so besonders? Und gibt es wirklich einen eigenen Feiertag für Pommes? All das und noch viel mehr erfahren Sie in unserem Blog-Artikel rund um die tolle Knolle.

1. Warum heißen die köstlichen Kartoffelstäbchen eigentlich Pommes frites?

Die Bezeichnung stammt aus dem Französischen. Pommes ist die in Deutschland gebräuchliche Abkürzung für „Pommes de terre frites“. Wörtlich übersetzen lässt es sich mit „Gebackene Erdäpfel“. Gemeint sind damit natürlich frittierte Kartoffelstäbchen – denn Erdäpfel ist ein vor allem in Süddeutschland und Österreich gängiges Synonym für Kartoffeln.

2. Wer hat sie erfunden?

Über Jahrzehnten herrschte ein erbitterter Streit darüber, welche Nation sich denn nun als Erfinder der Pommes frites rühmen darf. Anspruch darauf erhoben sowohl die Franzosen als auch die Belgier. Und noch heute ist es nicht restlos geklärt, wer sie denn nun wirklich erfunden hat.

Fakt ist: Pommes blicken auf eine bereits jahrhundertealte Geschichte zurück. Man geht heute davon aus, dass die ersten Kartoffelstäbchen schon im 18. Jahrhundert in Belgien zubereitet wurden.

Einer Legende nach herrschte in Belgien zu dieser Zeit ein besonders strenger Winter, viele Flüsse waren zugefroren. Die Menschen konnten nicht wie sonst nach kleinen Fischen angeln, die sie anschließend am liebsten in Öl knusprig frittierten. Eine Alternative musste her – und wurde gefunden: Ein findiger Belgier hatte die zündende Idee, Kartoffeln zu schälen, in Streifen (ähnlich der Form kleiner Fische) zu schneiden und anschließend zu frittieren. Seitdem haben Pommes Frites die Herzen und Küchen nicht nur in Belgien, sondern in der ganzen Welt erobert.

3. Süßkartoffel-Pommes werden immer beliebter. Worin unterscheiden sie sich von „klassischen Pommes“?

Süßkartoffel-Pommes sind eine tolle Alternative zu klassischen Pommes frites. Mit ihrem dezent süßlichem Geschmack und ihrer goldgelben, knusprigen Kruste sind sie die perfekte Beilage zu Steaks, Burgern und Fisch.

Ihren Ursprung hat die Süßkartoffel übrigens in Südamerika. Was viele nicht wissen: Botanisch betrachtet ist sie mit der „klassischen“ Kartoffel nur entfernt verwandt. Denn im Gegensatz zu ihr gehört sie nicht zur Familie der Nachtschattengewächse, sondern zu den Windengewächsen.

4. Kann man Pommes frites auch mit den Fingern essen?

Klar kann man. Stellt sich nur die Frage, ob es auch angebracht ist. Hier scheiden sich die Geister. In Belgien, dem Ursprungsland der goldfarbenen Kartoffelstäbchen, ist es durchaus üblich sie mit den Fingern zu essen. In Frankreich würde man hierüber jedoch vermutlich die Nase rümpfen. Dort isst man sie – ganz stilgerecht – mit einer Gabel. Und in Deutschland? Dort ist tatsächlich beides gängig.

5. Was passt am besten zu Pommes?

Natürlich die beiden Klassiker Mayonnaise und Ketchup. Aber das ist noch nicht alles. Viele Kenner schätzen besonders feurige Dips zu den frittierten Kartoffelstäbchen. Vor allem mit der dezenten süßen Note von Süßkartoffel-Pommes harmonieren diese wunderbar.

Bei MAREDO verwöhnen wir unsere Gäste beispielsweise mit den scharfen Dips der Geschmacksrichtungen Tomaten-Salsa, Barbecue und Chili.

6. Gibt es wirklich einen eigenen Feiertag für Pommes frites?

Ja, auch wenn es kurios anmuten mag, den gibt es. Am 13. Juli wird in den USA der National French Fry Day begangen.

Welche Angebote rund um die tolle Knolle gibt es beim MAREDO?

Knusprige Pommes frites, klassisch oder in der Süßkartoffel-Variante, erhalten Sie bei uns für nur 2,99 € bzw. 3,99 €. Dazu können Sie aus einer Vielzahl köstlicher Dips wählen.

Oder sie entscheiden sich für den MAREDO-Beilagen-Deal? 2 Beilagen und/oder Saucen zum Steak für nur 4,99 €. Ob klassische Ofenkartoffel, knusprige Süßkartoffel-Pommes oder knackiges Grillgemüse: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Appetit bekommen?

Lesen ist gut. Essen ist besser. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem MAREDO-Restaurant in Ihrer Nähe.

Speisekarte >>

Speisen und Getränke entdecken. 

 

Steakhäuser >>

MAREDO in der Nähe finden.

 

Gutscheine >>

Ein MAREDO-Gutschein ist eine tolle Sache.

 

Steaks & Stories >>

Alles, was man über Steaks wissen muss.

 

Karriere >>

So werden Steaks zum Beruf.

 

KONTAKT >>

Fragen, Bewertung & mehr.

 

NEWSLETTER >>

Keine Aktionen mehr verpassen.

 

© 2019 Maredo Restaurants Holding GmbH